AVDS-Lizenzmodell

Branchenweit das angemessenste und erschwinglichste Lizenzmodell

Lizenzen für die Schwachstellenanalyse, die ihr Geld wert sind.

Der Status Ihrer Netzwerksicherheit verhält sich relativ zum Anteil der gescannten Knotenpunkte und den tatsächlich beseitigten hochriskanten Sicherheitslücken.

Mit AVDS können Sie ohne Mehraufwand größere (wenn nicht sogar alle) Bestandteile Ihres Netzwerk scannen. Noch wichtiger ist allerdings, dass Sie durch die „Zero False Positive“-Ausrichtung von AVDS zusätzliche Zeit gewinnen, die Sie jetzt noch aufwenden, um den falschen Schwachstellen hinterherzujagen.

In Ihrem Netzwerk erscheinen ständig neue Knoten und idealerweise ist Ihr System zur Schwachstellenanalyse so eingerichtet, dass es den gesamten IP-Adressbereich scannt, um sie zu erfassen. Mit AVDS können Sie umfangreiche Scan-Bereiche konfigurieren und jede neu auftauchende Ressource automatisch erfassen. Das AVDS-Lizenzmodell basiert auf aktiven IP-Adressen. Sie können also Adressbereiche mit Hunderten oder Tausenden von IPs scannen, zahlen aber nur für die IP-Adressen, die tatsächlich in Gebrauch sind. Die meisten Tools zur Schwachstellenanalyse stellen jede IP in Rechnung,

die sich in einem bestimmten Adressbereich befindet, und machen die manuelle Ergänzung jeder neu in Betrieb genommenen IP-Adresse erforderlich, um die Kosten in einem erträglichen Rahmen zu halten. Vereinfachen und optimieren Sie Ihre Sicherheitsvorkehrungen, indem Sie Ihre Scans mit AVDS nach Adressbereichen einrichten und bei jeder Änderung in Ihrem Netzwerk – beispielsweise neu hinzugefügte oder entfernte Geräte – einen Bericht zugestellt bekommen.

Die Hauptursache für Frustration und hohe Kosten bei der Schwachstellenanalyse bzw. dem Vulnerability Assessment (VA) ist die Zeit, die man mit der Suche nach gemeldeten Schwachstellen verbringt, die gar nicht existieren. Ihre Gesamtkosten für die Schwachstellenanalyse setzen sich aus den Kosten für die eingesetzten Tools und den Kosten der Mannstunden zusammen, die Sie auf die Jagd nach und Überprüfung und Behebung von Problemen aufwenden. Auch Administratoren, die mit einem ganzen Arsenal von Freeware-Scannern arbeiten, müssen sich einen Weg durch die widersprüchlichen Berichte bahnen, die von schlecht unterstützten Tools produziert werden. Die „Zero False Positive“-Ausrichtung von AVDS beseitigt den sonst zu betreibenden Aufwand, um überhaupt erst herauszufinden und anschließend auch nachzuweisen, dass falsch positive Ergebnisse wirklich falsch sind.

AVDS: Scanning von Netzwerken, externen IP-Adressen, Webanwendungen und PCI (Payment Card Industry) im großen Maßstab basierend auf der Anzahl aktiver IPs und Netzwerksegmente.

Hosted AVDS: Scanning von externen IP-Adressen und Webanwendungen basierend auf der Anzahl aktiver IPs, die gescannt werden.

SAS: Für KMUs, die in Bezug auf die Schwachstellenanalyse Neuland betreten oder einfache Netzwerke betreiben.

PCI-Scanning: Beyond Security ist ein zugelassener Scanning-Anbieter (Approved Scanning Vendor, ASV) und bietet ASV-Dienstleistungen an.

WSSA: Scanning von externen IP-Adressen und Webanwendungen basierend auf der Anzahl gescannter IPs und der Scan-Häufigkeit.

MSP: Scanning von externen IP-Adressen und Webanwendungen basierend auf der Anzahl aktiver IPs, die monatlich gescannt werden.


Weitere Infos oder kostenlosen AVDS-Test anfordern

Mehr Informationen

Beyond Security

ist ein zugelassener Scanning-Anbieter für die Payment Card Industry (PCI).

Testen von Webanwendungen

Entdecken Sie Sicherheitsprobleme im Zusammenhang mit Webanwendungen, Websites und den zugehörigen Anlagen und Datenbanken.